Automatenfachmann/ -frau

Automatenfachmann/ -frau
by ostermeier

Automatenfachmann/-frau

in Ottobrunn

Stellenbeschreibung

Unsere Automatenfachleute führen abwechslungsreiche Aufgaben an ca. 15 unterschiedliche Automaten Typen durch:

  • Technische und Optische Vorbereitung
  • Nachrüstung von technischen Komponenten
  • Wartung der technischen Bauteile

Durch die ständige Weiterentwicklung der verwendeten Technik bleiben sie immer am Puls der Zeit.

Weitere Informationen zum Fachmann für Automatenservice:

Deine Aufgaben

  • Handwerkliche Tätigkeiten (Bohren, Schleifen, etc.)
  • Wartung und Reparatur der Automaten inklusive der elektronischen Bezahlsysteme, Dokumentenleser, Banknotenleser und Münzwechselgeräte
  • Technische und optische Überarbeitung der Automaten
  • Softwareupdates an Automaten und deren Komponenten

Dein Profil

  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Offenheit für Neues
  • Sorgfalt und Flexibilität
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Hauptschulabschluss, Mittlerer Bildungsabschluss oder höher
  • gute Deutschkenntnisse

Wir bieten

  • Die Ausbildung erfolgt in allen Bereichen des Unternehmens anhand eines Ausbildungsplans
  • 2x pro Jahr spezielle Azubi-Tage mit weiterführenden Projektaufgaben
  • Produktive und aktive Mitarbeit in allen Fachbereichen
  • Moderne Arbeitsmittel
  • Zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten (z.B. Ersthelfer, Staplerführerschein)
  • Förderung und Unterstützung zum Erreichen des Ausbildungsziels (z.B. finanzielle Unterstützung bei Nachhilfe)
  • 30 Tage Urlaub
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Übernahme in ein festes Angestelltenverhältnis nach der Ausbildung
  • Ausbildung zur Elektrofachkraft nach DGUV Vorschrift 3

Laufzeit und Vergütung

  • Laufzeit der Ausbildung: 3 Jahre
  • Verkürzung der Ausbildung ist möglich

Ausbildungsvergütung:

1. Ausbildungsjahr: 1.004 € brutto
2. Ausbildungsjahr: 1.049 € brutto
3. Ausbildungsjahr: 1.094 € brutto

Nach der Ausbildung

  • Anpassungsweiterbildung z.B. in den Bereichen in den Bereichen Rechnungswesen, Verkaufsförderung, Wartung und Instandhaltung
  • Aufstiegsweiterbildung z.B. als Technische/-r Fachwirt/-in
  • Studium z.B. durch einen Bachelorabschluss im Studienfach Betriebswirtschaftslehre, Business Administration
  • Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich Servicetechniker, Monteur oder Werkstatt Mitarbeiter

Bewerbungsunterlagen

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann sende uns folgende Unterlagen zu:

  • ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie deines Abschlusszeugnisses
  • wenn du noch keinen Schulabschluss besitzt: das aktuelle Jahres- oder Zwischenzeugnis
  • ggf. Kopien von Ausbildungs- und Arbeitszeugnissen
  • Führungszeugnis (die Kosten dafür übernehmen wir!)

Sende uns deine Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail an
bewerbung@ostermeier.de mit PDF-Anlagen zu.

Hier kannst Du den Tagesablauf eines/r Automatenfachmanns/frau sehen:

06:00 Uhr: Aufstehen, fertig machen schnell einen Kaffee und ab aufs Fahrrad.

07:00 Uhr: Beginn in der Werkstatt, Lichter an, Radio an. Es wird besprochen welche Aufträge heute wichtig sind.

08:00 Uhr: Die Automaten zur optischen und technischen Aufbereitung aufhängen. Handschuhe an und ran an die Arbeit. Alle alten, nicht mehr nötigen Bauteile entfernen. Elektroschrott, Eisen und Plastik immer schön trennen !

09:00 Uhr: Nachdem die Teile entfernt sind wird innen und außen sauber gemacht. Schließlich soll er für den Kunden und Kollegen sauber sein.

10:00 Uhr: Neue Teile verbauen, Kabel anschließen, Akkus anstecken, Software updaten und Schlüssel kontrollieren auf Vollständigkeit.

11:00 Uhr: Füllkarton mit Ware für Automaten kontrollieren, Warenschilder anbringen und Automat damit befüllen.

12:00 Uhr: Jetzt wird Mittag gemacht, vielleicht noch etwas aus dem Obstkorb schnappen welcher immer gefüllt im Büro steht.

13:00 Uhr: Wieder an die Arbeit, Wechselgeld zum füllen holen, in den Automaten rein und einen Probeverkauf machen um sicher zu gehen dass der Automat funktioniert. Nur noch die Kontrollliste ausfüllen und den Auftrag abschließen.

14:00 Uhr: Zwischendrin kommt noch eine Lieferung mit Ersatzteilen. Die Menge wird mit dem Lieferschein geprüft und die Ware verräumt.

15:00 Uhr: Nächsten Automaten für den nächsten Tag herrichten. Noch ein wenig Kehren um die Werkstatt sauber zu halten.

16:00 Uhr: Feierabend ! Rauf auf‘s Fahrrad und ab nach Hause.

05:30 Uhr: Der frühe Vogel fängt den Wurm! 😉 Ich mache mich im Bad fertig, danach bete ich und koche Wasser für meine Thermoskanne.

06:00 Uhr: Ich ziehe meine Arbeitskleidung an. Sichere Arbeitskleidung ist wichtig, da z.B. beim Flexen auch mal die Funken fliegen.

06:10 Uhr: Mit dem Bus und der Ubahn fahre ich zur Arbeit.

06:55 Uhr: Angekommen – zuerst schreibe ich mein Berichtsheft und öffne dann die Kartonpresse vor der Tür. Dort werden alle Kartonagen des Unternehmens gepresst und entsorgt.

07:10 Uhr: Los gehts! Ich drucke den ersten Arbeitsauftrag und beginne, das Dach eines Automaten zu lackieren. Ein ordentliches Erscheinungsbild der Automaten ist uns sehr wichtig, daher werden die umliegenden Stellen des Automaten abgeklebt.

07:30 Uhr: Alle alten Aufkleber am Automaten werden entfernt. Hier findet man immer wieder neue Überraschungen! Jetzt bereite ich den Automaten für die Lackierkammer vor. Reinigen – Schleifen – Abkleben und danach ab in die Lackierkammer schieben. Mit meiner persönlichen Schutzausrüstung gesichert beginne ich eine Linie nach der nächsten mit dem Lack zu sprühen.

10:00 Uhr: Die Zeit vergeht wie im Flug und es ist Zeit für die Frühstückspause. Ein Käsebrot und Tee stärken mich bis zur Mittagspause.

10:15 Uhr: Für die Solarzelle bohre ich ein Loch in den Automaten und baue einen Schließwinkel für mehr Diebstahlschutz an. Nachdem das neue Schloss eingesetzt wurde, speichere ich die neuen Schlüsselnummern im Computer ab.

12:00 Uhr: Mittagspause! Es gibt Reis mit Hühnchen und ich unterhalte mich mit meinen Kollegen.

12:45 Uhr: Der Automat wird mit den neuen Aufklebern beklebt, und Münzwechsler werden mit 50 Cent, 1 € und 2 € Münzen gefüllt. Das Gerätt steckt voller Technik, daher ist auch ein Softwareupdate notwendig. Am Ende fülle ich den Automaten mit Zigarettenpackungen und stecke die Sortenschilder in die Wahltasten.

15:00 Uhr: Eine Lieferung mit Ersatzteilen trifft ein. Ich kümmere mich darum, dass die Ware an Ihrem festen Lagerplatz ordentlich aufgeräumt wird.

15:30 Uhr: Das Team bereitet sich für den nächsten Arbeitstag vor. Gemeinsam reinigen wir die Werkstatt, füllen unsere Materialien am Arbeitsplatz nach und prüfen die Lagerbestände. Jeder Kollege hat besondere Aufgaben, die er verantwortungsvoll erfüllt. Wir nennen es „Patensystem“.

16:00 Uhr: Feierabend! Ich verabschiede mich von meinen Kollegen, gehe zum Bus und fahre mit der Ubahn nach Hause.

17:00 Uhr: Zuhause angekommen springe ich unter die Dusche und mache mir einen Tee. Danach telefoniere ich mit meiner Familie.

18:45 Uhr: Hausaufgaben stehen auf dem Plan. Für die Berufsschule nächste Woche erledige ich noch ein paar Aufgaben in Mathe und Automatenkunde.

19:45 Uhr: Zeit für das Abendessen. Es gibt Auberginen Auflauf. Um 22:00 Uhr gehe ich ins Bett.